BMFSFJ DL mitFoerderzusatz RZ  

 

 

Ratzeburger und Möllner Jugendbeiräte plakatieren mit

Plakat KJB 1Die Ratzeburger und Möllner Kinder- und Jugendbeiräte haben eine Plakataktion zu den bevorstehenden Kommunalwahlen gestartet, um auf wichtige Themen für Kinder und Jugendliche hinzuweisen. Drei unterschiedliche Motive werben seit einigen Tagen in den Stadtgebieten, für das Wählengehen, für mehr Freizeitangebote sowie einen erweiterten WLAN-Ausbau im öffentlichen Raum. Die Plakate sollen einen jugendlichen Kontrapunkt im Kommunalwahlkampf setzen, frei nach dem Motto "Unsere Interessen sollen auch gesehen werden".

 

 

 

Weiterlesen ...

Jugend trifft Politik: Politik ist uns nicht Wurst

- Kreisjugendring lädt Jugend und Kommunalpolitik an den Grill -


„Politik ist uns nicht Wurst“ – so der Titel unter dem der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg (KJR) mit örtlichen Vereinen und Verbänden kleine Aktionen zur Kommunalwahl durchführt. „Interessierte – insbesondere junge Menschen – sind willkommen, spontan in Berkenthin, Lütau, Geesthacht oder Breitenfelde dabei zu sein“, so Jens Pechel, 1. Vorsitzender des KJR.


Bei Grillwurst und Grillkäse können an drei  verschiedenen Tagen junge Menschen mit den zur Wahl stehenden Kommunalpolitikern für Gemeindevertretungen und den Kreistag an öffentlichen Orten ins Gespräch kommen. Denn am 6. Mai sind Kommunalwahlen und Jugendliche ab 16 Jahren können mitbestimmen, wer sie und die Interessen der jungen Menschen in den kommunalen Parlamenten zukünftig vertreten soll.

Weiterlesen ...

Kreisweites Jugendforum vergibt Gelder für Jugendprojekte

Nachdem das kreisweite Jugendforum im Februar mit einer Ideenwerkstatt schwungvoll ins neue Jahr gestartet ist, wurde es beim zweiten Treffen des Jahres schon konkreter. Neben dem üblichen Austausch über das vielfältige Engagement der jungen Menschen im Kreis stand am 28.3.2018 die Unterstützung von Projekten im Vordergrund.

Weiterlesen ...

Lauenburger Demokratiekonferenz zum Internationalen Frauentag

Im Rahmen der Lauenburger Demokratiekonferenz luden die Gleichstellungsbeauftragte Friederike Betge und Sara Opitz vom Kreisjugendring alle interessierten Männer und Frauen zum diesjährigen Internationalen Frauentag in das Haus der Begegnung ein.

In ihrer Begrüßung hob Friederike Betge nicht nur die wichtigen Errungenschaften hinsichtlich der Frauenrechte hervor, welche in diesem Jahr u.a. mit dem 100. Jahrestag der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland besonders gefeiert werden, sondern wies auch auf die noch immer existierende Benachteiligung von Frauen in vielen gesellschaftlichen Bereichen hin. Aus diesem Grund war das Motto des Abends mit Artikel 3, Absatz 3 des Grundgesetzes passend gewählt. Er besagt, dass alle gleich behandelt werden müssen und niemand bevorzugt oder benachteiligt werden darf.

Weiterlesen ...