BMFSFJ DL mitFoerderzusatz RZ  

 

 

Mini-Projekte jetzt auch in Lauenburg und den Ämtern Büchen und Lütau

Seit diesem Jahr können Gruppen oder Initiativen ohne gemeinnütziger Rechtsform in Lauenburg und den Ämtern Büchen und Lütau unbürokratisch Fördermittel bis 500€ beim Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg beantragen. Das Lauenburger "Café International" nutzte das Angebot bereits auf der Ehrenamtsmesse in Lauenburg am 20. März. Für die Antragstellung bedarf es lediglich einer kurzen Beschreibung des Projektes. Die entsprechenden Formulare können hier abgerufen oder bei Sara Opitz unter 0152-56312102 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden.

"Begrüßen - Begegnen - Beteiligen" im Kreis Herzogtum Lauenburg

„Demokratie leben!“ startet am 23.1.2016, 13:30 Uhr, im Jugendzentrum Alter Bahnhof in Geesthacht in die zweite Runde! Zusammen mit Jugendlichen, unseren Projektteilnehmer_innen aus 2015 und verschiedene_n Akteur_innen aus dem Bereich „Jugend“ wollen wir auf der 2. Demokratiekonferenz in einen gemeinsamen Austausch treten und einen Blick aufs neue Jahr 2016 werfen!

Auf unserem Marktplatz werden sich Projekte aus 2015 vorstellen und Raum für Austausch und Anknüpfungspunkte bieten. Anschließend sind alle herzlich eingeladen, gemeinsam Akzente für 2016 zu setzen. Wo, wie und vor allem mit wem lässt sich „Begrüßen – Begegnen – Beteiligen“ hier im Kreis gestalten? Und was bedeutet es für junge Menschen? In einem bunten Rahmen wollen wir uns diesen Fragen nähern und einen Ideenspeicher für die Praxis befüllen!

 

Kurt Edler zu "Islamistischem Extremismus"

29.10./6.11.2015: Vortrags- und Seminarreihe mit Kurt Edler zu "Islamistischem Extremismus" -

Zum Themenkomplex ”Islamismus” möchte der Verein Miteinander leben e.V. zusammen mit dem Kreis Herzogtum Lauenburg sowie dem Möllner Moscheeverein einen Auftakt setzen, um in Gesellschaft, Schule und Jugendeinrichtungen über Strukturen, Ziele, Propganda und Gefahren dieser Form des Extremismus zu informieren, zu sensibiliseren und einen möglichst breiten Diskussionsprozess hinsichtlich der Entwickllung von gemeinsamen, gesellschaftlichen Handlungsmöglichkeiten zu initiieren, um auch dieser Herausforderung der Demokratie wirksam begegnen zu können.

2. Jugendforum "Demokratie leben"

Du bist zwischen 14 und 21 Jahre alt und machst dich für die Interessen von Jugendlichen stark (z.B. in Jugendbeiräten oder -initiativen, Vereinen, Schüler_in- nenvertretungen, ...)? Du möchtest eigene Projekte umsetzen und mit anderen Jugendlichen in Kontakt treten? Dann bist du beim Jugendforum "Demokratie leben!" genau richtig! An zwei Tagen wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen, uns austauschen und vernetzen! Mehr Informationen findest du hier!