BMFSFJ DL mitFoerderzusatz RZ  

 

 

Großer Zulauf bei Demokratie-Aktionen auf dem HerzogTumult

HerzogTumult und Europawahl an einem Tag; drei Tage nach dem 70. Geburtstag des Grundgesetzes. Gründe genug also, um mit spielerischen und informativen Aktionen bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen Interesse an demokratischen Prozessen und Politik zu wecken und zu fördern. Das HerzogTumult vom Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg (KJR) und das Kinderfest der Stadt Mölln zogen am 26. Mai im Verlauf des Tages gut 10 000 Menschen in den Kurpark. Mitten im Geschehen hatte der KJR, welcher auch als lokale Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ im Kreis aktiv ist, seine Info-Zelte, Mitmach-Aktionen und Spiele aufgebaut, so dass alle Besucher_innen mitbekamen, was angeboten wurde.

Weiterlesen ...

Let’s talk about Europe: „Europa ist uns wichtig!“ einhellige Meinung bei jungen Menschen

Gemeinsame Initiative zur Europawahl
Sich zur anstehenden Wahl des Europäischen Parlaments selbst Positionen bilden und im Dialog mit anderen Ideen austauschen: Das war die Idee zum gemeinsamen Nachmittag am 13. Mai im Geesthachter Otto-Hahn-Gymnasium. Eingeladen hatte der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg (KJR), die Europa-Union Schleswig-Holstein und die Akademie für ländliche Räume. Arne Strickrodt, Geschäftsführer KJR, und Lisa Kühn von der Europa-Union begrüßten die Gäste und stellten den Tagesablauf vor. Schulleiterin Kirsa Siegemund betonte in ihrem kurzen Grußwort, dass sich aktuell europaweit junge Menschen zusammenschließen, um „zu demonstrieren, dass man gemeinsam etwas erreichen“ möchte. – Ein Hinweis auf die „Fridays for Future“ – Bewegung.

Weiterlesen ...

Anfang Juni entscheiden Begleitausschüsse über Projektanträge

Die Begleitausschüsse der beiden Partnerschaften für Demokratie (Kreis Herzogtum Lauenburg und Stadt Lauenburg/Elbe mit den Ämtern Büchen und Lütau) entscheiden Anfang Juni wieder über Projektanträge von gemeinnützigen Organisationen. Die Antragsfrist für das Fördergebiet der Stadt Lauenburg/Elbe ist der 20. Mai. Für das Fördergebiet des Kreises ist die Frist der 24. Mai.

 

Die Projekte sollten sich vor Ort stark machen für Demokratie, Vielfalt und die Beteiligung von jungen Menschen oder Diskriminierung, Gewalt und Menschenfeindlichkeit vor Ort begegnen. Im Vorfeld steht Sara Opitz vom Kreisjugendring gerne für Projektberatung zur Verfügung.

 

Weiterlesen ...

Workshop "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Vereine"

Als ein Ergebnis der Lauenburger Demokratiekonferenz „Verein(t) in Lauenburg“ im März unter der Fragestellung "Was brennt Vereinen und Ehrenamtlichen unter den Nägeln?" sind nun alle Interessierten herzlich eingeladen zum Workshop "Gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Vereine und Ehrenamt", am Dienstag 28.05.2019, von 18 – 20 Uhr, im Haus der Begegnung (Fürstengarten 29, Lauenburg/Elbe).

 

Um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Vereinen und Ehrenamtlichen vor Ort möglichst erfolgreich und für alle Beteiligten zeitsparend zu gestalten, ist das Wissen über Tageszeitungen und wie sie funktionieren von großem Nutzen. Wie sollte eine gute Pressemitteilung aufgebaut sein? Was gilt es für eine gelungene Öffentlichkeitsarbeit grundsätzlich zu beachten? Diese und weitere Fragen sollen im Austausch mit Referentin Elke Richel von der Lauenburgischen Landeszeitung beantwortet werden - praktische Tipps und Tricks inklusive.

Weiterlesen ...